Informationen

Bilder für das Leben danach

DEIN STERNENKIND wurde Anfang 2013 durch Kai Gebel ins Leben gerufen und bietet Erinnerungsfotos als ein Geschenk für Eltern, die entweder ein bereits totes Baby auf die Welt bringen müssen oder denen der Tod des Neugeborenen unausweichlich bevorsteht. Inzwischen besteht die Initiative aus über 600 Fotografen, die kostenlos ihre Zeit für die Eltern zur Verfügung stellen.

Quelle: www.dein-sternenkind.eu

 

Der direkte Link zum ANFORDERUNGSFORMULAR für einen Fotografen ist dieser http://www.dein-sternenkind.eu/DSK-ANFORDERN-MAIL-NEU/index.php

Die NOTFALLNUMMER 24/H Koordination ist +49 6257 918 500 9

Beratungsstellen in Leipzig

Professionelle und begleitete Beratung finden Sterneneltern in Leipzig bei folgenden Beratungsstellen:

  • Die Beratungsstelle des DRK bietet einen Rückbildungskurs mit Trauerbegleitung und auch Einzelberatung. Der Kontakt ist Cornelia Weller, DRK-KV Leipzig Stadt e.V. Beratungsstelle für Schwangere und Familien/Fachberatungsstelle Pränataldiagnostik, Brandvorwerkstraße 36a, 04275 Leipzig, 0160/71 92 245, cornelia.weller@drk-leipzig.de

Vorhaben für 2021 - Gründung einer Neuen Gruppe

In diesem Jahr möchten wir zusätzlich eine Gruppe gründen, in der sich Sterneneltern zusammenfinden können, bei denen der Verlust des Kindes mehr als ein halbes Jahr oder schon einige Jahre her ist. Wir sind zwei Mütter, deren Kinder 2017 und 2018 verstorben sind und wir möchten gern eine feste Gruppe anbieten, die sich längerfristig und regelmäßig begleitet. In der Rückschau können wir sehen, dass sich die Trauer verändert mit der Zeit und andere neue Aspekte der Trauer sich zeigen. Zum Beispiel kann es Veränderungen in der Partnerschaft geben. Meist verändert sich der Freundeskreis, da der Tod eines Kindes schwer mitzutragen ist für die meisten Menschen. Man überdenkt seinen Job, macht der mich wirklich glücklich. Oder man stellt sich tiefere Fragen zum Sinn des Lebens. Dies geschieht aber erst im Prozess der Trauer und tritt meist erst nach dem ersten Trauerjahr, wenn der Boden unter den Füßen nicht mehr ganz so schwankt ein.

Auch möchten wir dadurch den Kreis damit erweitern, der die Selbsthilfegruppe mitträgt und die Möglichkeit geben sich ehrenamtlich zu engagieren. Es macht sehr froh etwas für Andere zu tun!

Außerdem könnten wir, wenn wir mehrere Personen mit unterschiedlichen Potenzialen sind, unseren Wirkungskreis und unser Angebot erweitern. Es gibt Anfragen von Bestattungsinstituten und Krankenhäusern, die an einem Austausch interessiert sind. Wir könnten mit Pränatalpraxen und Ärzten zusammenarbeiten. Noch mehr Angebote bis hin zu einer Notfallhotline anbieten. Und vielleicht sogar einen Verein gründen und so arbeiten wie zum Beispiel Hope's Angel. Das wäre toll.

Wenn Sie dies anspricht, melden Sie sich bei uns und werden Sie Teil dieses schönen Projektes.